Zeitungen/Zeitschriften austragen

Wenn Sie über genügend Freizeit verfügen und gerne Zeit bei jedem Wetter an der frischen Luft verbringen wollen (okay, manchmal ist es auch Stadtluft), könnte der Job als Zeitungs-/Zeitschriftenausträger für Sie in Frage kommen.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen? Sie sollten gut zu Fuß, zuverlässig und schnell sein. Sie brauchen keine Ausbildung für diesen Job, nur ein Mindestalter von 13 Jahren. Dies ist natürlich vor allem für Jugendliche verlockend, denn in dem Alter gibt es noch nicht so viele andere erlaubte Jobs. Wenn Sie noch nicht volljährig sind, benötigen Sie eine Erlaubnis Ihrer Eltern. Bei vielen Jobangeboten steht sowieso dabei, wie alt die Austräger sein sollen.

Außerdem müssen Sie sich wirklich darüber im Klaren sein, dass Sie teilweise nachts oder frühmorgens das Haus verlassen müssen, denn schließlich wollen viele Zeitschriftenabonnenten ihre Zeitung zum Frühstück lesen, bevor sie zur Arbeit gehen. Das bedeutet, im Winter sind Sie auf jeden Fall im Dunkeln unterwegs – genauso wie teilweise im Frühjahr und im Herbst. Unterwegs kann es regnen, stürmen, hageln oder gar schneien – da heißt es, die passende Kleidung und vor allem angemessenes Schuhwerk (es gibt auch Spikes gegen Glatteis) angezogen und dem Wetter getrotzt.

Zum Transport der Produkte ist zu sagen, dass Sie manchmal ein Austragegerät gestellt bekommen. Wenn nicht, sollten Sie sich überlegen, welches Transportmittel für Sie persönlich am günstigsten ist (und zwar nicht nur preislich). So haben Sie als Fußgänger  zum Beispiel die Wahl zwischen Rucksack, Bollerwagen oder Einkaufstrolli oder als Fahrradfahrer können Sie zusätzlich auf Körbe, Taschen oder sogar einen Fahrradanhänger zurückgreifen. Wichtig ist vor allem der Schutz der Produkte vor Wind, Regen und Schmutz – und Sie sollten auf die Gesamtbelastbarkeit achten. Für Ihre Gesundheit ist es zudem unerläßlich, dass Sie sich nicht überheben, denn das kann zu schweren Wirbelsäulenproblemen führen.

Wie kommen Sie denn nun an einen Job als Zeitungs-/Zeitschrifftenausträger? Zunächst können Sie in den lokalen Zeitungen nachschauen. Diese inserieren oft selbst und schreiben in ihren Anzeigen, für welche Gebiete noch Austräger gesucht werden. Meist können Sie einen Anmeldebogen ausfüllen und verschicken, manchmal können Sie sich auch telefonisch bewerben. Oft wollen die Auftraggeber dann auch noch eine schriftliche Bewerbung. Eine andere Möglichkeit besteht darin, im Internet nach einem Job in Ihrer Nähe zu suchen – doch Vorsicht, es treiben sich im Netz leider genug Abzocker herum: KEINE VORKASSE LEISTEN, weder für die Registrierung oder sonst einen Unsinn, der den Betrügern eingefallen ist. Solche Angebote sind äußerst unseriös und sollten von Ihnen ignoriert werden.

Der Verdienst schwankt stark, da es auf die einzelne Zeitung/Zeitschrift, auf die Anzahl der Werbeeinlagen und wie viele verschiedene Produkte Sie austragen. Meist geht es so mit 50 € im Monat los, es können aber auch zum Beispiel 150 € werden, je nach Einsatz.

Der Auftraggeber kann Ihnen einen Minijob (bis 450€), einen Midijob (451-850€) oder sogar eine Festanstellung anbieten. Das hängt von seinem Bedarf und Ihren Wünschen ab. Machen Sie sich auch über die jeweilige Versteuerung schlau, um hinterher nicht das Nachsehen zu haben.  Fragen Sie am besten vor der ersten Auszahlung bei Ihrem zuständigen Gewerbeamt (das hat in jeder Gemeinde einen anderen Sitz) oder Finanzamt nach, um auf der sicheren Seite zu sein.

Alles in allem ein netter Job für Menschen, die sich sowieso viel draußen bewegen wollen.