Testkäufer

Lieben Sie es, shoppen zu gehen und sich dabei alles Mögliche genau anzusehen? Sind Sie in der Lage, sich gut zu artikulieren? Haben Sie ein gutes Gedächtnis? Alles beste Voraussetzungen, um Testkäufer – neudeutsch Mystery Shopper – zu werden.

Welche Voraussetzungen müssen Sie dazu erfüllen? Außer den oben genannten sollten auch Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Auffassungsgabe, Selbstbewusstsein,  Genauigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Objektivität zu Ihren Eigenschaften gehören. Ein gewisses Schauspiel- oder Improvisationstalent kann auch nicht schaden, schließlich schlüpfen Sie in die Rolle eines Kunden – das heißt, dass Sie überzeugend wirken müssen. Ihr jeweiliges Gegenüber darf Sie auf gar keinen Fall als Testkäufer erkennen. Einige Mystery Shopping Firmen legen auch großen Wert auf Artikulationsfähigkeit. Je nach Auftrag kann ein bestimmter Typ – betreffend Geschlecht, Alter, Erscheinungsbild, Kaufgewohnheiten oder auch andere Kriterien, die der Auftraggeber für ausschlaggebend hält (zum Beispiel Erfahrung im Hotelgewerbe für Hoteltests) – gefragt sein, also nicht traurig sein, wenn Sie mal einen Wunschjob nicht bekommen.

Wie läuft das Ganze jetzt ab? Zunächst müssen Sie sich im Normalfall bei einer Mystery Shopping Firma registrieren, um Einblick in deren Jobangebote zu erhalten. Entweder können Sie sich dann direkt auf einen Job bewerben oder die Firma schreibt Sie an. Sie können ganz frei entscheiden, ob Sie einen Job annehmen wollen oder nicht – wenn Sie einen Job angenommen haben, müssen Sie ihn aber auch erfüllen.

Die Einsatzorte der Testeinkäufe sind vielfältig: angefangen vom klassischen Supermarkt über andere Geschäfte (wie zum Beispiel Baumärkte, Drogerien, Frisöre oder Klamottenläden) und Gastro-Betriebe (auch Fastfoodketten) bis zu diversen Banken oder Tankstellen.

Was sind Ihre Aufgaben vor Ort? Oft sollen Sie einen normalen Testkauf tätigen und sich dabei einige vom Auftraggeber festgelegte Gegebenheiten (wie Sauberkeit der Räumlichkeiten, abgelaufene Lebensmittel oder Wartezeiten) oder Verhaltensweisen (Professionalität des Personals) anschauen und merken. Es könnte auch sein, dass Sie ein Beratungsgespräch bei einer Bank führen oder den Kundenservice an einer Tankstelle testen sollen. Manchmal sollen Sie einen vorher gekauften Gegenstand zurückbringen und protokollieren, wie sich der jeweilige Verkäufer dabei anstellt.

Wenn Ihr Außentermin vorbei ist, ist die Arbeit noch längst nicht getan: wenn Sie wieder zuhause sind, schreiben Sie einen Erfahrungsbericht über Ihre Mission. Dies kann über ein Online-Formular geschehen, oft über einen Fragebogen. Tragen Sie alle relevanten Dinge ein, an die Sie sich erinnern und bleiben Sie dabei objektiv.

Je gründlicher Sie arbeiten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Mystery Shopping Firma wieder auf Sie zukommt.

Der Verdienst pro Testkauf variiert zwischen 10 und 50 Euro – das hängt halt vom Auftrag ab. Manchmal können Sie die gekauften Sachen auch behalten. Denken Sie daran, das verdiente Geld als Einkünfte aus selbständiger Arbeit beim Finanzamt anzugeben. Bevor Sie Ihren ersten Job antreten, sollten Sie sich bei der zuständigen Behörde einen Gewerbeschein holen.

Es sei hier ausdrücklich vor den schwarzen Schafen der Branche gewarnt: nehmen Sie keinen Job an, bei dem Sie im Vorfeld Geld bezahlen sollen – sei es für die Registrierung oder für irgendwelche Fortbildungen oder Unterrichtsmaterialien. Ein ganz mieser Trick besteht auch darin, gefälschte Schecks zu schicken, die der Tester dann bei einer Bank einlösen und den Betrag einer bestimmten Person schicken soll. Im Endeffekt platzt der Scheck, Sie bleiben auf den Kosten sitzen und die Verbrecher sahnen Ihr Geld ab. Also Finger weg von solch unseriösen Geschäften.

Hier einige Links zu Mystery Shopping Firmen oder zu Stellenangeboten:

http://www.mysterypanel.de/mystery-shopper-werden.html

https://msmiq.com/(S(4r1sdls53ayjtvbm5sy0dgub))/tkr.aspx?language=de-de

http://de.gigajob.com/job/testk%C3%A4ufer.html?sman=1

 http://www.kimeta.de/stellenangebote-testk%C3%A4ufer