Regale einräumen/Inventur/Promo

Manchmal braucht man einfach nur mal ein bisschen zusätzliches Geld, um sich etwas Unvorhergesehenes leisten zu können. Dann bieten sich Gelegenheitsjobs wie Regale einräumen, Inventur machen oder als Promoter arbeiten an. Für diese Arbeiten benötigt man keine Ausbildung und keine Vorkenntnisse.

Viele Supermärkte beschäftigen zusätzlich zu ihren Kassiererinnen noch Regaleinräumer. Diese werden entweder direkt vom Supermarkt eingestellt oder auch über eine Zeitarbeitsfirma. Im letzteren Fall fällt der Verdienst meist geringer aus (der Vermittler bekommt ja auch ein Stück vom Kuchen). Als Regaleinräumer füllt man die Supermarktregale mit neuer Ware auf. Das kann körperlich an die Substanz gehen, wenn man Paletten aus dem Lager ziehen und/oder schwere Produkte einräumen muss, manchmal auch überkopf. Beim Regale auffüllen gibt es einige Dinge zu beachten: zum Beispiel das Wälzen (alte Produkte nach vorne holen – wegen des Mindesthaltbarkeitsdatums) und das Spiegeln (alle Produkte schließen wenn möglich schön an der Regalkante ab). Wenn man bei einem bestimmten Supermarkt angestellt ist, findet man sich natürlich schneller zurecht als bei öfter wechselnden Arbeitsorten. Eine gewisse Grundgeschwindigkeit beim Arbeiten sollte prinzipiell sowieso vorhanden sein.

Bei einer Inventur werden die Bestände erfasst. Meist werden für Supermärkte Inventurhelfer gesucht, aber auch Kleiderläden, Baumärkte und andere Geschäfte machen des Öfteren Inventur. Es gibt verschiedene Herangehensweisen und Hilfsmittel – der Einsatz eines Scanners erleichtert die Arbeit sehr, aber meist werden die Bestände per Hand bzw. Auge gezählt. Daher sind beim Erfassen der Bestände Konzentration, Grundrechenkenntnisse und natürlich auch Schnelligkeit gefragt. Auf Inventurlisten stehen die verschiedenen Artikel drauf und die Bestände werden einfach an der entsprechenden Stelle eingetragen. Um Bestände zu erfassen, können diese gezählt, gewogen, gemessen oder auch geschätzt werden. So eine Inventur dauert je nach Häufigkeit und Bestandsgröße zwischen wenigen Stunden an einem Tag und etlichen Stunden an mehreren Tagen. Meist wird die Inventur nicht während der Öffnungszeiten gemacht, das heißt also, frühmorgens, spätabends oder am Wochenende. Bevor Sie zu dem Jobtermin gehen, sollten Sie auf jeden Fall erfragen, ob Sie etwas mitbringen müssen oder ob Sie Hilfsmittel gestellt bekommen (z.B. Handschuhe bei schmutzigen oder gefrorenen Artikeln). Unterschätzen Sie auch nicht die Temperatur am Erfassungsort – am besten ziehen Sie sich mehrlagig an (Zwiebelprinzip), um vor Ort Ihre Bekleidung der Umgebungstemperatur entsprechend anzupassen.

Wie kommt man nun an so einen Job als Regaleinräumer oder Inventurhelfer? Zunächst könnten Sie Geschäfte in der näheren Umgebung abklappern und sich erkundigen, ob Regaleinräumer gesucht werden oder demnächst eine Inventur ansteht. Falls gerade kein Bedarf besteht, können Sie sich vielleicht auf eine Warteliste setzen lassen. Eventuell arbeiten die Supermärkte auch mit Zeitarbeitsfirmen zusammen und sind so nett, Ihnen die jeweiligen Namen dieser Firmen zu nennen. So können Sie auch dort nachfragen, ob noch Kapazitäten vorhanden sind.

Zu guter Letzt zum sicher abwechslungsreichsten Job der hier vorgestellten: als Promoter arbeiten. Der Promoter rührt, wie der Name schon sagt, die Werbetrommel für eine bestimmte Firma oder ein Produkt. Daher sollten Sie gerne mit Menschen zu tun haben,  redegewandt sein und über ein gewisses Verkaufstalent verfügen. Falls bei der Promotion spezielle Sachkenntnisse vonnöten sind, werden Sie in dieser Hinsicht vom Auftraggeber geschult. Die Promotion kann zum Beispiel so aussehen, dass Sie in diversen Supermärkten ein Produkt vorstellen und Proben davon verteilen. Es kann auch sein, dass Sie das Produkt zubereiten oder hübsch arrangieren müssen. Oft können die Kunden das Produkt am Infostand verkosten.

Im Gegensatz zur Beschäftigung als Regaleinräumer oder Inventurhelfer, die meist als Minijob geführt werden, arbeitet der Promoter meist selbständig auf Provisionsbasis.